Wie

Wir finden Wege,
den unterschiedlichen
Problemen zu begegnen
und sie zu meistern.

„Zum Repariern braucha mia mindestens zwei bis zehneinhalb Tag!“ (Karl Valentin)

Mithilfe von verhaltenstherapeutischen Interventionen – wie z.B. Erstellen von Meta- und Bedingungsanalysen, kognitiver Umstrukturierung, systematischer Desensibilisierung, Expositionen, Teilen aus Manualen zu Konzentrations- und Aufmerksamkeitstrainings, Trainingsprogrammen für Kinder mit AD(H)S, Erlernen von Entspannungstechniken (PMR, Atemtraining) und autogenem Training, Lösungs-handlungsorientierter Therapie, sowie einer grundsätzlich auf Emotionen und positive Gesprächsführung ausgerichteten Haltung – finden wir Wege, den unterschiedlichen Problemen zu begegnen und sie zu meistern.

Psychoonkologie bei Kindern und Jugendlichen

Im letzten Jahr kam noch eine weitere wichtige Aufgabe hinzu. Ich hatte die Möglichkeit, mit Familien zu arbeiten, die mit Krebs belastet sind. Die Bedrohung von, oder der reale Verlust eines geliebten, eng verbundenen Menschen, Vater, Mutter oder eines anderen Familienmitglieds kann ein Kind, einen Jugendlichen in tiefe Verzweiflung und traumatische Verwirrung führen. Es geht um die Gestaltung, Neuorientierung und Strukturierung des persönlichen Lebens vor dem Hintergrund der Bedrohung des Verlusts oder des verlorenen Familienmitglieds. Demzufolge biete ich psychoonkologische verhaltenstherapeutische Arbeit, sowie Trauerarbeit an.

Lebe dein Leben so, wie du deine Kinder gern das ihre gestalten sähest. (David Levine)